Die Refe­ren­ten des SDC Work­shops. V.l.: Mar­tin Kas­pa­rik, Sebas­ti­an Bür­ger, Björn Ander­son, Andre­as Bes­ting

Im Rah­men eines vom OR.NET e.V. orga­ni­sier­ten Work­shops wur­den einem inter­es­sier­ten Per­so­nen­kreis der neue IEEE 11073 SDC Fami­ly Stan­dard (Ser­vice-ori­en­ted Devices Con­nec­tivi­ty Fami­ly) zur offe­nen Ver­net­zung im Kran­ken­haus näher gebracht. Am 14.06.2018 tra­fen sich in Böb­lin­gen nicht nur Mit­glie­der aus dem OR.NET e.V. und dem aktu­el­len For­schungs­pro­jekt MoVE son­dern auch exter­ne Inter­es­siert aus der Indus­trie.

Der Work­shop war in zwei Tei­le auf­ge­teilt. In einem ers­ten theo­re­ti­schen Teil wur­de in die Kon­zep­te ein­ge­führt, die sich hin­ter dem Stan­dard ver­ber­gen. Den zwei­ten Teil des Work­shops lei­te­ten Andre­as Bes­ting und Sebas­ti­an Bür­ger von der SurgiTAIX. In einem Hands-on Work­shop konn­ten die Teil­neh­men­den unser Java Frame­work SDCLib/J näher ken­nen­ler­nen. Für das Live Coding wur­den ein Puls­oxi­me­ter als ein­fa­ches Bei­spiel aus­ge­wählt, um die Schrit­te von der Model­lie­rung bis zum dyna­mi­schen Dis­co­very mit unse­rer Biblio­thek ein­mal durch­zu­ge­hen.

Der aus­ge­buch­te Work­shop wur­de mit Begeis­te­rung ange­nom­men und das Feed­back war posi­tiv.